Ein Ankerplatz der Schweizerinnen und Schweizer
im Ausland. Er symbolisiert die Verbundenheit der  
„Fünften Schweiz“ mit der Heimat.
 

NÄCHSTE VERANSTALTUNGEN:

So Aug 20, 2017 - So Sep 17, 2017

Artist in Residence

Zum zweiten Mal wurde ein Residenzstipendium für Auslandschweizer Künstler ausgeschrieben. Dieses Jahr konnten sich Schweizer Komponistinnen und Komponisten, die im Ausland wohnen, bewerben. Das Projekt wird von der Stiftung Auslandschweizerplatz in Kooperation mit dem OthmarSchoeck Festival und mit Unterstützung der Auslandschweizer-Organisation (ASO) getragen. Die Preisträgerin/der Preisträger wird ab dem 20. August 2017 einen Monat in der Schoeck-Villa auf dem Gütsch, Brunnen, am Vierwaldstättersee, Kanton Schwyz, arbeiten.

Am 28. April 2017 hat die Jury des „Artist in Residence“-Stipendiums den diesjährigen Gewinner auserkoren. Es handelt sich dabei um Stefan Keller, einen Schweizer, der in Berlin wohnt.

Das Projekt mit dem Titel «Artist in Residence» wurde erstmals 2016 durchgeführt. Damals wurde eine Landschaftsmalerin/ein Landschaftsmaler gesucht. Die Preisträgerin 2016 Lucienne Fontannaz-Howard ist in Brunnen noch heute in bester Erinnerung. 

Der Ort des Auslandschweizerplatzes wird auch dieses Jahr ein Ankerplatz für die im Ausland lebenden Schweizer Kunstschaffenden werden. Den Auslandschweizer Künstlern, die ihre internationale Sichtweise mitbringen, soll die Möglichkeit geboten werden, sich von den Schweizer Landschaften inspirieren zu lassen.

Gesucht wurde im Jahr 2017 eine Auslandschweizer Komponistin oder ein Komponist. Während dem Aufenthalt soll ein Lied mit Klavier-oder Kammerorchesterbegleitung komponiert werden. Ein bestimmtes Thema wurde in der Ausschreibung nicht vorgegeben, es soll jedoch versucht werden, in Zusammenarbeit mit der Künstlerin/dem Künstler gemeinsam ein Thema zu finden.

Die Ausschreibung zum Residenzstipendium fand anfangs Jahr international statt und es trafen Eingaben aus aller Welt ein. Die Wahl fiel auf Stefan Keller, Berlin. Der Preisträger startet am 20. August in Brunnen mit einem Eröffnungsabend. Für einen Monat wird er in der Schoeck-Villa Wohnsitz nehmen und komponieren. Am 17. September 2017 ist eine Schlussveranstaltung mit Vorstellung der Komposition und Interview des Künstlers über die Erfahrungen des einmonatigen Aufenthaltes vorgesehen. Während des Monats sind Kurzveranstaltungen geplant, damit Interessierte auch in Kontakt mit dem Komponisten kommen können. 

Die ASO, die Stiftung Auslandschweizerplatz und das Kuratorium des Schoeck-Festivals freuen sich darauf, den zweiten Auslandschweizer Künstler im Herzen der Schweiz in Brunnen begrüssen zu dürfen. Die Gemeinde, in welcher der Auslandschweizerplatz liegt, wird somit wiederum zum Ankerplatz für Auslandschweizer Kunstschaffende. 

Lebenslauf
Foto




Do Aug 24, 2017 - Mo Aug 28, 2017

Windweek

Mehr Informationen unter www.windweek.ch